Friday, 29 April 2016

zwillingstalk

So in etwa muss das nachts ablaufen: "Hey Schwester, ich halte die beiden jetzt schon seit drei Stunden wach, ich werde langsam müde, übernimmst du?" (abklatschen wie beim Staffellauf) "Okay abgemacht, ruhe dich ruhig aus, die nächsten zwei Stunden beschäftige ich die beiden."

Tuesday, 19 April 2016

...

Im Garten stehen ein Plastiktisch, ein leerer Swimmingpool und andere sicherlich leichtere Sachen als der Zwillingskinderwagen. Doch wirft der Wind ausgerechnet diesen die Treppe runter auf mein unten vor der Garage parkendes Auto. Nicht schlecht, liebe Natur.

Friday, 15 April 2016

...

Seit ich Mutter bin, träume ich anders. Die beiden sind immer bei mir. Manchmal sehen sie anders aus als in Wirklichkeit oder sie sind älter und sprechen schon, manchmal sind sie gar nicht wirklich anwesend aber ich spüre ihre Präsenz, ich weiss einfach dass ich eine Mutter bin. Sie waren Teil meines Körpers und es scheint, als ob diese Bindung auch im Traum nicht unterbrochen werden kann, sie werden immer zu mir gehören. Geht das auch anderen Müttern so?

Tuesday, 29 March 2016

...

Gestern vor einem Jahr habe ich meinen Geburtstag gefeiert. Vorfeiern mag ich ja gar nicht aber zwei Tage später hatte ich den Kaiserschnitttermin und danach würde es andere Prioritäten geben. Ich hatte keine Lust auf diese Feier und habe nur aus Prinzip eingeladen, meine letzten Tage in Freiheit sozusagen. Ich war kugelrund, hatte Elefantenbeine und Schmerzen. Hunger war mein ständiger Begleiter. Und diese Müdigkeit, seit 2 Monaten schlief ich maximal eine halbe Stunde am Stück, entweder im Sitzen oder auf der linken Seite. Ich war glücklich und neugierig, mein beiden Untermieter kennenzulernen. Heute, ein Jahr später, bin ich noch müder. Aber eben auch noch glücklicher. Und plane nicht meinen Geburtstag sondern den der Kinder...

Saturday, 26 March 2016

...

Irgendwer da oben weiss, dass ich mich schnell langweile. Deshalb sind bei der Kindesplanung ja auch gleich zwei rausgekommen. Deshalb mussten wir nun auch ein Jahr ein einer Zweiraumwohnung ausharren und mit Kindern auf Wohnungsbesichtigungen gehen. Dann ging es mit Kindern zu Notar- und Bankterminen (manchmal - wenn die Schlange lang ist und sie laut schreien - wird man dabei vorgelassen), anschliessend zogen wir zu viert durch Möbelhäuser, wobei wir da zu gar nichts kamen. Nach der Anfahrt waren die beiden stets nicht mehr gewollt zusammenzuarbeiten. Man schaute sich ein zwei Sofas, Bäder oder was gerade anstand an, dann trug man 8 kg im Arm und versuchte sich von einem Verkäufer beraten zu lassen, um dann mit gesenktem Haupt und quengelnden Kindern den Rückzug anzutreten. Doch das ist noch alles nichts gegen die letzten zwei Monate. Der Zwillingspapa jeden Abend und am Wochenende zwecks Bauarbeiten im neuen Heim und ich alleinerziehend daheim. Wir essen getrennt und unterhalten uns nur per Sms. In solchen Fällen müssten Zwillinge verboten wären. Manchmal fuhr ich am Wochenende hin, um zu helfen aber eine von beiden ist immer wach und will was. Mit einem Kind wäre diese Zeit so viel einfacher gewesen. Da dort ein Baustellenchaos herrschte, konnte man die Kinder nur schlafend im Kinderwagen lassen oder auf dem Arm rumtragen, oh ja, so putzt es sich wirklich gut. Und nun? Nun ist das Baustellenchaos teilweise immer noch da aber das kann uns nicht abhalten, den Umzug zeitglich mit Ostern und Kindergeburtstag abzuhalten. Wäre ja sonst auch langweilig.

Wednesday, 9 March 2016

...

Eine ältere Dame hält mich an und erzählt, dass ihre Mutter dreimal Zwillinge bekommen hat. Dreimal ein Junge und ein Mädchen. In der Kriegszeit, als es mit Windeln und Waschmaschine nicht so toll war; dass ihre Mutter nicht bösartig war aber von den kleinen Enkeln erstmal nicht so wirklich viel wissen wollte, weil ihr einfach noch schlecht von damals war. Und dass eines der Pärchen Romeo und Julia heisst. Ja wirklich!

Saturday, 5 March 2016

...

Ich kann nicht nur Finger(nagel), ich kann auch richtig. In einer Hand die Babyschale mit Zwilling eins, in der anderen Hand die Handtasche und auf dem Arm Zwilling zwei. In genau dieser Kombination bin ich gestolpert. Nicht so kurz über die Füsse, sondern so richtig über die Beine. Nun bin ich regenbogenfarbenmässig geschrammt und die Hose hat zwei Löcher. Als wahre Übermama riss ich die Arme trotz der Zementsackgewichte bis zum Himmel und plumpste ganz allein. Die Mädels haben sich nichts getan. Rein gar nichts. Haben nicht mal wirklich geweint. *stolz bin*

Tuesday, 1 March 2016

...

Der Zwillingspapa setzt früh die Bialetti auf. Da bleibt meist ein Kaffee für mich übrig. Ich giesse ihn in meine Tasse, gebe einen Schluck Hafermilch dazu und erwärme das ganze. Oh ja, ich habe heute früh doch tatsächlich meine Frühstückstasse aufs Gas gestellt.

Monday, 22 February 2016

...

Jeder Zwilling kränkelt auf seine Art. Machen die beiden überhaupt was gleich?
Kind eins Fieber, keine weiteren Symptome, würde die ganze Zeit am liebsten schlafen, isst nichts.
Kind zwei kein Fieber, mega Schnupfen und ein Husten, bei dem man am liebsten den Notarzt rufen möchte. Sie weint viel und wacht nachts alle 15 Minuten schreiend auf. Aber sie schaufelt weiterhin alles fleissig in sich herein.

Tuesday, 16 February 2016

...

Gestern den Finger in der Autotür eingeklemmt, heute den Fingernagel zusammen mit dem Parmesan gerieben. Vorschläge für morgen?

Tuesday, 9 February 2016

Und täglich grüßt das Murmeltier

Ein Rentner schreit aus fünf Metern Entfernung: "Schlafen sie?" Mir liegt ein: "Jetzt wohl nicht mehr." auf der Zunge. Stattdessen setze ich ein Lächeln auf und sage zuckersüß: "So ein Zufall, eine ist gerade aufgewacht." Und er? Versteht nichts, hat wohl das Hörgerät aus. Ach und blind ist er auch noch. Er fragt, ob es zwei Jungs sind. An sich habe ich nichts gegen Gleichberechtigung aber bei einer rosa und einer lila Jacke sowie rosa Mützen und Decken finde ich die Frage einfach fehl am Platz. Und trotzdem wird sie mir fast täglich gestellt. Morgen kleide ich sie in blau und grün, mal sehen was passiert ;)

Monday, 8 February 2016

...

Die vierte Nacht in Folge sind wir stundenlang wach, weil Zwilling 1 zahnt. Eine Stunde wiege ich sie im Arm auf dem Bett (während der Papa die Schwester im Wohnzimmer in den Schlaf schaukelt), eine halbe Stunde auf der Couch (der Papa hat die Schwester im Schlafzimmer auf dem Arm) und ich weiß nicht wie lange ich mit ihr in der Trage herumlaufe. Und dann sagen sie mir, ich sei dünn. Ich lege Kilometer zurück! Und während dieser nächtlichen körperlichen Aktivität jagen mir folgende Gedanken durch den Kopf:

- Das arme Ding, wie sie leidet.

- Zum Teufel mit allem, ich halte das nicht mehr aus!

- Hach, wie lieb ich diese kleine Maus habe.

- Verdammte Kacke, sie schlief doch eben noch wie ein Stein…wieso wacht sie jedes Mal auf, wenn ich sie hinlege?

- Und wenn ich daran denke, dass in den nächsten Tagen auch wieder ihre Schwester mit dem Zahnen dran sein wird. Wir werden nie wieder schlafen, nie wieder! (Es folgen ein paar Tränen meinerseits.)

- Warum, warum, warum? Hätten wir nur ein Kind, könnten wir uns abwechseln.

- Ah, jetzt schläft sie, nun bringe ich sie zurück ins Schlafzimmer. Oder auch nicht, ich kann den Papa hören wie er für die Schwester singt. Sie ist also auch wach, uffa!

- Wie kann man nur so bescheuert sein und zu viert in einer Zweiraumwohnung wohnen? Wenn sie erstmal ihr Kinderzimmer haben, wird alles anders, ALLES. (na klar, ganz sicher…*räusper*)

- Im Schlafzimmer schweigt alles. Jetzt kann ich endlich zurück ins Bett. Diesmal lasse ich das Kind in der Trage, nochmal veräppelt sie ich mich nicht. Ich komme ins Zimmer und sehe sofort wie sich ihre Schwester hin- und herschmeißt. In Kürze wird sie nach der Brust schreien. Naja, Zwilling 1 schläft ja, dann leg ich sie mal in ihr Bettchen…wo sie natürlich sofort die Augen öffnet.

- Oh, endlich schläft sie. Feuerwerk in meinem Kopf. Dieses Mal befinde ich mich auf der Couch und habe sie auf dem Arm. Im Schlaf versucht sie sich jedoch zu drehen und fängt an zu weinen, weil es nicht geht. In Windeseile renne ich mit ihr zu ihrem Bett ... in dem sie dann die Augen öffnet. Das kann doch nicht ihr Ernst sein?!

- Sie schläft, juchu, juchu, juchu! Und wir liegen sogar beide. Schade, dass in 20 Minuten der Wecker vom Papa klingelt.

- Aber wenn sie dann so schläft, ist sie sooooo süß.

- Hilfe, sie bewegt sich! Ich verstecke mich unter der Bettdecke. Mich gibt es nicht, lass mich in Ruhe.

- Uffa, jetzt wird sie ordentlich ausschlafen und ich muss aufstehen, wenn ihre Schwester wach wird. Das ist eine Sache, die Einzelmütter nicht verstehen. Sie sind frei, wenn Ihre Maus schläft. Hier gibt es immer eine zweite Maus.

- Überhaupt, keiner versteht uns. Ein mit Selbstmitleid gefüllter Moment. Ich muss ein Buch schreiben. Ich wollte immer über mein Leben in Italien schreiben, aber diese Doppelsache ist einfach stärker. Und man, was haben für ein Glück, dass wir solch eine einzigartige Erfahrung machen dürfen. O nein, was sag ich nur, fürchterlich ist das ganze, so anstrengend. Aber so viel Liebe. Da haben wir es! Eine Zwillingsgeburt ist auch die Geburt von Schizophrenie.

Tuesday, 19 January 2016

Ma che brave

Nein wirklich, ich kann mich nicht beklagen. Sie haben sogar einen Ordnungssinn. Baby eins erbricht Milch und Baby zwei sammelt sie wieder vom Boden auf. Mit der Zunge.

Thursday, 14 January 2016

Zwillingsfütterung

I) Essen fertig. Ich nehme Kind Nummer eins, setze es in den Hochstuhl und lege den Latz um. Ich nehme Kind Nummer zwei, um es auf den Stuhl zu befördern und bemerke einen penetranten Geruch. Ein sofortiger Windelwechsel ist gefragt auch wenn Kind eins vor Hunger weint und das Essen kalt wird.

II) Essen fertig. Ich nehme Kind Nummer eins, setze es in den Hochstuhl und lege den Latz um. Ich nehme Kind Nummer zwei, um es auf den Stuhl zu befördern und erfreue mich diesmal an Rosenduft. Das Essen ist zu heiss und die Mädchen weinen, weil sie keine Geduld haben. Ich puste, puste und puste. Geht es endlich mit dem Essen los, sehe ich ein Gesicht, dass langsam purpurrot wird und höre bumm buuuum in der Hose. Folglich weigert sich eines der Mädels den Mund aufzumachen. Und weint. Ein sofortiger Windelwechsel ist gefragt. In der Zwischenzeit schreit das andere Kind weil es (berechtigterweise) essen möchte. Was nach meiner Abwesenheit von drei Minuten vielleicht nicht mehr der Fall sein wird.

Wenn wir dann mal in Ruhe essen, ist eigentlich nur das Kind ruhig, das jeweils den Löffel hat. Füttere ich Nummer eins, schreit Nummer zwei. Füttere ich Nummer zwei, weint Nummer eins. Nehme ich zwei Löffel gleichzeitig, werden nicht nur Gesicht, Latz und Fußboden bekleckert. O nein, das alles und viel mehr. Ich habe ja keine Hand frei, um die gemeinen Kinderhände festzuhalten, die in den Teller fassen und dann über das Gesicht der Schwester streichen. Oder über meins...und vor allem wird alles auf den Boden geschmissen. Und ja, wir drei haben jede Menge Spass.
logo

DOLCE VITA

in or out?

Outsider

good to know

            Impressum

music of the week

Melokind

Lately

XTRASize → O Verdadeiro...
XtraSize é um aumento dietético, que...
Carl (guest) - September 25, 15:34
Recensione Di XtraSize...
tysoncrjx258blog.blogocial.com (guest) - September 25, 01:10
XtraSize, Melhore A Performance...
xtrasize como comprar (guest) - September 24, 02:25
O Pão A Mel Da...
Os pães a mel são feitos com uma massa...
como fazer pão de mel (guest) - September 18, 16:19
Als pragmatische Nichtmutti...
Als pragmatische Nichtmutti würde ich ja sagen:...
widerspenst (guest) - April 29, 22:23
*gähn*
*gähn*
caliente_in_berlin - April 20, 17:42
Ja, aber nur an Tagen,...
Ja, aber nur an Tagen, wo sie die Hose nicht beim Hausmeister...
NeonWilderness - April 20, 16:55

Ohrwurm

Bücherwurm


David Nicholls
One Day



Laura Esquivel
Como agua para chocolate
[Macro error in site.sidebarItems: Wrapped org.xml.sax.SAXParseException; lineNumber: 48; columnNumber: 81; Attribute name "async" associated with an element type "script" must be followed by the ' = ' character. (/usr/local/helma/apps/twoday_net/modules/modWeather/Global/modWeather.js#44)]

gebloggt from Bardolino
gebloggt from Berlin
gebloggt from Frankfurt
gebloggt from Madrid
gebloggt from Milan
gebloggt from Valpolicella
gebloggt in English
gedichtet
gedoppelt
geknipst a Bergamo
geknipst a Milano
geknipst a Roma
geknipst al Lago di Como
geknipst al Lago di Garda
geknipst am Bodensee
geknipst auf Capri
... more
Profil
Logout
Subscribe Weblog